Steuerliche Änderungen bei Entsendungen

Juli 17, 2018

Aufgrund des Gesetzes über grenzüberschreitende Dienstleistungen hat sich die Bedeutung des Begriffes „Entsendung“ wesentlich gewandelt.

Slowenien: Ab 1.1.2018 neu bei Entsendungen

Ab 1.1.2018 gelten im Ausland erbrachte Leistungen von Dienstnehmern im Wesentlichen als Entsendungen. Aufgrund der geänderten Bedeutung des Begriffes „Entsendung“ mussten auch Bestimmungen im Einkommensteuergesetz geändert werden, um drohende negative Auswirkungen der Behandlung von „früheren Dienstreisen“ als „Entsendungen“ abzufedern.

Ab dem 1.1.2018 hat sich die steuerliche Behandlung des Essens- und Fahrtenentgelts sowie von Diäten bei Tätigkeiten im Ausland geändert. Das zeitliche Element der Tätigkeit im Ausland, welche als Entsendung gilt, wurde bedeutsam.

Neben der Änderung der steuerlichen Behandlung von Diäten und dem Essensentgelt in Abhängigkeit der Entsendungsdauer haben sich auch die Bestimmungen über Begünstigungen im Rahmen von Entsendungen geändert. Bis zu einem Betrag von 1.000,00 EUR Brutto / Monat wird das Entsendungsentgelt aus der Besteuerung ausgenommen.

Steuerliche Behandlung des Einkommens entsandter Arbeitnehmer
Ihre Kontaktperson